E-Bike im Winter – was muss ich beachten?

Den Akku lagern beim E-Bike


Lithium-Ionen Akkumulatoren, kurz Akkus, müssen trocken und ohne Frost gelagert werden. Der Aufbewahrungsort soll eine Temperatur von mindestens 10 und idealerweise bis zu 20 Grad haben. Sollten diese Parameter zum Beispiel in Ihrer Garage nicht gewährleistet sein, müssen Sie den Akku entnehmen und im Haus lagern.
E-Bike Akkus haben ein Batteriemanagement System integriert (BMS). Das System überwacht die Akkuzellen und verbraucht selbst Strom. Dieser Verbrauch kann in den Wintermonaten dazu führen, dass sich Ihr Akku tief entlädt. Der Akku wäre in diesem Zustand irreparabel beschädigt. Am Anfang der Winterlagerung muss genügend Strom im Akku vorhanden sein.
Der korrekte Ladezustand eines Akkus zur Lagerung ist „halbvoll geladen“ und der Ladezustand sollte alle zwei bis drei Monate überprüft werden. Durch das Batteriemanagement System kann der Ladezustand auf Knopfdruck jederzeit überprüft werden und sollte zwei bis drei Balken betragen.

Abstellen eines E-Bikes


Der richtige Lagerungsort für Ihr E-Bike in den Wintermonaten ist entscheidend für die Langlebigkeit. Der zu wählende Ort sollte trocken und nicht zu kalt sein. Sollten Sie Ihr E-Bike beim letzten Urlaub mit an das Meer gebracht haben, reinigen Sie es gründlich. Salz bietet einen optimalen Nährboden für Rost. Das richtige Pflegeöl konserviert Ihr E-Bike behutsam bis zur nächsten Saison. Sofern die korrekte Raumtemperatur gewährleistet ist, kann der Akku im Bike verbleiben. Er sollte vom Ladegerät getrennt sein.
Bereifung und Schläuche sind bei hochpreisigen E-Bikes von hoher Qualität. Solches Material ist langlebig und hält einiges aus. Beim richtigen Luftdruck (3 bis 4 bar) darf das E-Bike über viele Monate normal abgestellt werden. Die Bereifung nimmt keinen Schaden.

E-Bike Spaß auch in den Wintermonaten


Ihr E-Bike können Sie im Winter fahren. Bitte beachten Sie, dass Sie vor dem Auflade-Vorgang dem Akku Zeit geben, sich nach der Tour an die Umgebungstemperatur anzupassen. Hohe Akkubelastungen sollten bei einer im schlimmsten Fall gefrorenen Batterie vermieden werden. Fahren Sie am besten im Niedrig-Modus. Dem Gefrieren des Akkus beugen Sie am besten vor, indem sie den Akku nach einer Fahrt im Kalten mit ins Warme nehmen und ihn zum erneuten Gebrauch einsetzen.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 1 Durchschnitt: 3]

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*