So sollte man einen E-Bike-Akku lagern

Gefahr einer tiefen Entladung und Memory-Effekt

Akkus von E-Bikes sind korrekt bezeichnet Lithium-Ionen-Akkus. Sie müssen einige Dinge beachten, sofern Sie lange Freude an Ihrem E-Bike mit seinem Akku haben wollen. Einige Informationen, die es im Winter zu beachten gilt, haben wir für Sie zusammengestellt.
Einen Memory-Effekt im herkömmlichen Sinne haben Sie nicht zu erwarten. Vielmehr liegt das Problem auf einer anderen Ebene. Wir haben es mit der Gefahr einer tiefen Entladung zu tun. Das Batteriemanagement-System gibt Ihnen einen Aufschluss über den Ladezustand Ihrer Batterie. Das nimmt Ihnen leider nicht die Arbeit ab, alle zwei bis drei Monate den Lade- und Lagerungszustand Ihres Akkus zu überprüfen.

Lagerungsort und Lagerungstemperatur

Die angemessene Lagerung sollte an einem trockenen Ort stattfinden. Die Temperatur sollte gleichbleibend sein. Gängige Hersteller empfehlen einen Temperaturbereich zwischen 0 und 20 Grad. Optimal ist eine konstante Gradzahl von 10 Grad. Dies zu erzielen wird in der Praxis schwer zu gewährleisten sein. Vermeiden Sie Temperaturen unter -10 Grad und über 40 Grad! 4 Stunden mit über 40 bis 60 Grad rufen einen negativen Effekt mit Bezug auf die Lebensdauer hervor. Im Sommer ist darauf zu achten, dass der Akku nicht der prallen Sonne ausgesetzt ist oder beispielsweise in einem Kofferraum vergessen wird. Ein Richtwert besagt, dass Hitze schneller zu Schäden führt als Kälte. 20 Stunden bei -20 Grad verursachen ebenso große Schäden.
Am Bike kann man den Lithium-Ionen-Akku lassen, sofern am Abstell-Ort keine größeren Schwankungen von Luftfeuchtigkeit und Temperatur zu erwarten sind. In den meisten Fällen ist es ratsam, die Batterie zu entfernen und die Pole mit einer dünnen Schicht Batteriepolfett vor Korrosion zu schützen. Achten Sie auf einer Ladung der Batterie bei zwei bis drei Balken. Das empfehlen die Hersteller.

Ladegerät

Das Batteriemanagement-System sorgt für eine angemessene Ladung der Batterie. Die Selbstentladungsrate wird überwacht. Theoretisch ist es möglich, den Akku konstant am Ladegerät zu belassen. In der Praxis ist das nicht ratsam. Es erhöht sich die Gefahr eines Elektrobrandes, falls Kabel, Ladegerät und Steckdose einen Defekt aufweisen. Die entnommene Batterie sollte abseits von entflammbaren Materialien gelagert werden.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 1 Durchschnitt: 4]

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*