E-Bikes & Pedelecs: Reichweitenoptimierung durch Akkuschonung & angepasste Fahrweise

Neben günstigen Unterhaltskosten und sportlichen Komponenten trägt eine Vielzahl weiterer Gründe zu der fühlbaren Verbesserung der Lebensqualität von Pedelec-Fahrern bei. 32 Millionen weltweit verkaufte Räder mit elektronischer Fahrunterstützung 2014 und die bis 2023 prognostizierte Steigerung um 27% sprechen für sich. Allen voran steht ein Argument: Höhere Reichweiten und die Unabhängigkeit von äußeren Einflüssen wie Steigung oder Gegenwind bedeutet einen größeren Aktionsradius. Die individuelle Mobilität steigt, das Sozialleben wird bereichert.

Der Akku ist der grundlegende Faktor bei der Berechnung der Reichweite eines Pedelecs. Sowohl der korrekte Umgang, seine Pflege und optimale Nutzung als auch der eigene aktive Beitrag der vorausschauenden Fahrweise beeinflussen direkt den Wert der Reichweite.

Ein kleiner Maßnahmenkatalog

– Die Kenntnis der wichtigsten technischen Werte und Eigenschaften ihres Akkus verkürzt Wartezeiten, Funktionen der Steuerungssoftware sollten ebenfalls vertraut sein.
– Händler bieten mittlerweile eine Auswahl unterschiedlicher Akkus an. Definieren sie ihre langfristigen Ziele und Gegebenheiten. Planen sie eine stetige Leistungsverschlechterung ihres Akkus mit ein.
– Vermeiden sie komplettes Entladen des Akkus, Tiefenentladungen.
– Beständiges, regelmäßiges Nachladen verlängert deutlich die Lebensdauer eines Akkus!
– Gehen sie mit Bedacht beim Kauf von Gebrauchtgeräten vor, der Akkuzustand ist unbekannt.
– Bei hoher Nutzungsintensität informieren sie sich über Techniken der Energierückführung, beispielsweise durch Bremsen.
– Laden sie ausschließlich mit originalem Zubehör bei Zimmertemperatur. Vermeiden sie starke Temperaturschwankungen.

Individuelle Maßnahmen

Der korrekte Luftdruck auf den Reifen und die sorgfältige Pflege ihres Pedelecs inclusive der Kette und aller rotierenden Antriebsteile schonen durch geringeren Rollwiderstand den Akku. Fahren sie im richtigen Gang und passen sie die Kraft der elektronischen Unterstützung an. Grundsätzlich gilt: Der Einsatz von Muskelkraft spart Strom. Schaffen sie durch Anpassung der Sitzposition und Kleidungsauswahl geringstmöglichen Luftwiderstand. Umso höher das Gewicht, desto niedriger ist die Reichweite. Behalten sie das Gesamtgewicht im Auge. Reduzieren sie Zuladung, falls notwendig. Entwickeln sie eine ausgewogene, gleichmäßige Fahrweise mit konstanter Trittfrequenz. Finden sie Ihren individuellen Rhythmus!

Mit verhältnismäßig geringem Aufwand kann beim Beachten vorgenannter Richtlinien ein weitaus größerer Nutzen geschaffen werden: Lebensqualität! In diesem Sinne wünschen wir auch in kommender Saison viel Erfolg und Spaß bei ihren Aktivitäten!

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*